Tipps für Ihre Schuhe

Metallicfinish

Im Gegensatz zum äußeren Anschein nimmt Nappaleder mit Metallicfinish Feuchtigkeit schnell auf. Die Verwendung eines geeigneten Imprägnierungssprays ist deshalb unerlässlich. Folienbeschichtete Leder sind weniger wasserempfindlich. Der Unterschied zwischen beiden Oberflächenzurichtungen ist allerdings schwer erkennbar. Deshalb sollten diese Leder generell vor dem ersten Tragen ausreichend durch Imprägnierung geschützt werden. Zur Pflege eignen sich sehr milde Emulsionen, welche gleichzeitig den Glimmereffekt auffrischen und in unter- schiedlichen Glimmerfarbtönen erhältlich sind.

Textilien als Schuhmaterial

Textilien nehmen Feuchtigkeit und Schmutz sehr intensiv auf. Gründliches mehrmaliges Imprägnieren schützt nicht nur vor nassen Füßen, sondern erleichtert auch das notwendige Reinigen erheblich. Leichte Verschmutzungen werden mit einer Textilbürste schonend entfernt, stärkere löst man am besten mit für Textilien entwickelten Schaumreinigern. Wichtig: Zum Trocknen unbedingt auf Spanner ziehen. Im Winter werden auch Nylon oder spezielle Tech-Materialien in Verbindung mit Membranausstattung eingesetzt, die bei Ver- schmutzung meist nur feucht abgerieben werden müssen.

Felle und Materialkombinationen

Bei Winterschuhen und -stiefeletten sind Felle als Blatt- oder Schaftmaterial meist mit anderen Materialien kombiniert. Gereinigt werden sie am besten mit einer Bürste (mit dem Strich bürsten) und anschließend mit einem Variospray behandelt. Kombinationen ver- schiedenster Materialien an einem Schuh imprägniert und reinigt man in der Regel mit Variosprays bzw. –reinigern. Für die nach- folgende Pflege stehen für die jeweiligen Materialien entwickelte Pflegemittel bereit.

Schnelle Pflege, z. B. auf der Reise

Soll es einmal schnell gehen mit der Pflege, wie oft auf Reisen oder im Urlaub, empfehlen sich Mittel, die gleichzeitig pflegen, die Farben auffrischen und schon beim Auftrag Glanz hinterlassen, ohne dass die Schuhe nachpoliert werden müssen. Robustere Leder, wie beispielsweise an Wanderschuhen, vertragen auch kräftiges Abbürsten unter fließendem Wasser, wenn sie anschließend ausreichend lange trocknen dürfen, bevor pflegende Cremes, besser noch konservierende Wachse aufgebracht werden. Am besten lässt man sie über Nacht einwirken und poliert dann am Morgen nach.

Schuhe aufbewahren

Um Sommerschuhe über Winter oder Winterschuhe über Sommer aufzubewahren, sollten sie gereinigt, gepflegt und aufgespannt werden. Wo nicht ausreichend Platz im Schrank ist, können die Schuhe auch in einem Karton oder einem Schuhsack aus atmungsaktivem Material an einem trockenen Platz gelagert werden.

Schuhe „quietschen“

Gegen quietschende Schuhe gibt es ein einfaches, aber sehr effektives Mittel: Salatöl. Zunächst muss man in der in Apotheke eine 0,2 ml große Spritze mit einer 2er Nadelkaufen oder den Hausarzt fragen, ob er nicht zufällig ein komplettes Set übrig hat. Die meisten Ärzte haben Spritzen in Hülle und Fülle und geben sie auch bereitwillig her. In diese Spritze werden 0,2 ml Salatöl gefüllt und dann vorsichtig durch die Schuhsohle gespritzt. Bei Profilsohlen aus Gummi das Salatöl einfach in die Zwischenräume spritzen. In jede Sohle sollte man ungefähr viermal einstechen. Wenn die Schuhe dann immer noch quietschen sollten, den Vorgang einfach wiederholen. Nach ca. zwei Tagen ist auch bei hartnäckigen Fällen ein geräuschloses Gehen wieder ohne Probleme möglich. Bei Schuhen mit Einlagen, helfen oft schon wenige Tropfen unter die Einlage zu geben.

Der Schuhmacher hilft

Natürlich sind die Schuhmacher-Fachbetriebe hier im Lande eine prima Anlaufstelle. Sie reparieren nicht nur Schuhe, sondern bieten zusätzlich oft auch Pflegemittel, Schnürsenkel, Einlegesohlen uvm. an. Dass sie darüber hinaus so manchen guten Rat rund um Fuß und Schuh parat haben, ist für ihre Kunden eine weitere und willkommene Hilfe.

Seiten